Apfelstrudel_Rezept_Steiermark | © Oststeiermark Tourismus, Bernhard Bergmann

Apfelstrudel

Apfelstrudel wie von der Oma. Mit diesem klassischen Rezept gelingt dir der Apfelstrudel mit steirischen Äpfeln ganz einfach im Handumdrehen.

Zutaten für den Teig:

  • 250 g glattes Mehl
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • eine Prise Salz
  • 20 ml pflanzliches Öl

Apfelstrudel-Füllung:

  • - 1,2 kg Äpfel
  • - gemahlenen Zimt
  • - etwas Zitronensaft
  • - 100 g Zucker
  • - 80 g Semmelbrösel
  • - 80 g Butter
  • - Evtl. Rosinen

Zubereitung des Apfelstrudels:

Salz in das Mehl untermengen und Öl und Wasser beimengen. Den Teig gut verkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Den Teig zu einer glatten Kugel formen und mit Öl bestreichen. Bei Zimmertemperatur rasten lassen.

Während der Teig rastet, den Ofen auf 180 Grad, Ober-Unterhitze vorheizen. Anschließend die Fülle zubereiten. Äpfel schälen, entkernen und in feine Spalten schneiden, mit Zimt und Zucker bestreuen und mit Zitronensaft beträufeln. Nach Belieben können Rosinen beigemengt werden. Die Butter schmelzen und zum Bestreichen bereithalten. Die Brösel in einer Pfanne mit etwas Butter kurz rösten.

Ein Tuch und den Teig etwas bemehlen. Dann kann der Teig mit einem Nudelholz dünn ausgerollt werden. Danach mit den Händen unter den Teig gleiten und vorsichtig in alle Richtungen auseinanderziehen. Der Teig sollte so dünn sein, dass man fast hindurchsehen kann. Dicke Teigränder können abgeschnitten werden.

Die Apfelfülle und die Brösel auf dem Teig verteilen. Teigseiten leicht einschlagen und mit Hilfe des Tuches einrollen. Den Strudel auf ein Blech mit Backpapier setzen und mit Butter bestreichen. Anschließend circa 40 Minuten backen.