27.08.2020 Robert Hopfer

Am Drahtesel durch das Thermen- & Vulkanland Steiermark

Im Thermen- und Vulkanland Steiermark warten mehr als 3.000 Radkilometer auf alle Radfans. Egal ob gemütlich oder anspruchsvoll, die Region im Südosten der Steiermark hat für jeden eine passende Tour zu bieten.


Tipps und Tricks damit ihr sattelfest bleibt

Radlerhose anziehen, Helm aufsetzen und rauf aufs Rad! Du brauchst noch Tipps rund ums Biken? Bitte sehr!

Das A und O: Die richtige Ausrüstung

Das Allerwichtigste für eine erfolgreiche Radtour durch das Thermen- und Vulkanland Steiermark ist die richtige Ausrüstung - und das von Kopf bis Fuß. Der Helm ist nicht nur auf der Skipiste Pflicht, vernünftige Sportler tragen diesen auch beim Radfahren. Und auch wenn die knackige Radlerhose vielleicht kein laufstegtaugliches Kleidungsstück ist - euer Hinterteil wird es euch nach ein paar Stunden im Sattel auf jeden Fall danken! An den Füßen empfehlen wir atmungsaktive Sportschuhe, mit denen ihr nicht von den Pedalen rutscht.

Jetzt fehlt nur noch das Rad selbst. Wenn ihr keines besitzt, kein Problem, denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich eines auszuborgen. Und alle Ortsunkundigen, seid unbesorgt: GPS, Radkarten, Infostellen und sogar Tourguides helfen mit, dass auch die Orientierungslosesten an ihr Ziel kommen. 

Genussradeln

Unser Rad-Schlag für alle: Unbedingt so viele der insgesamt 14 Themenradwege ausprobieren wie möglich, denn egal ob sportlich motiviert oder gemütlich unterwegs, im Thermen- und Vulkanland Steiermark kommt jeder auf seine Kosten. Die Touren führen quer durch unsere Region, vorbei an herrlichen Landschaften, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Geheimtipps.

Eine sehr beliebte Strecke ist etwa die Gaumenfreuden-Tour. Hier startest du in der Thermenhauptstadt Fürstenfeld und radelst vorbei an den satten und für die Region typischen Kürbisfeldern Richtung Riegersburg, vorbei an urigen Buschenschänken, romantischen Weingasthöfen und vorzüglichen Gourmetlokalen. Also, Einkehren und Genießen!

Die Weinland Steiermark-Radtour

Ein Tipp für alle besonders motivierten Radler ist die Weinland Steiermark-Tour mit acht Etappen und 400 Kilometern. Die Route verläuft zwischen den historischen Städten Hartberg, Bad Radkersburg, Leibnitz, Deutschlandsberg und Graz und bietet euch viele Kulturschätze, unterschiedliche kulinarische Erlebnisse und einen tollen Einblick in den duftenden Obstgarten der Steiermark.

Rad-Erlebnis mit dem E-Bike

Ihr wollt das Thermen- und Vulkanland Steiermark gerne auf dem Rad entdecken, aber nicht schweißüberströmt bei den vielen Sehenswürdigkeiten ankommen? Dann ist dieser Tipp goldrichtig für euch. Wir haben für (E-)Biker coole Bike-Angebote und ein umfassendes Rund-um-Sorglos-Paket geschnürt, mit dem ihr getrost in einen sorglosen Urlaub starten könnt. Mit unseren neuen Bike4Elements-Tagestouren begebt ihr euch auf die Spuren der vier Elemente und lernt das Thermen- und Vulkanland Steiermark von einer ganz neuen Seite kennen. Im Zusammenspiel mit den 4 Elementen Wasser, Erde, Feuer und Luft werdet ihr an sehenswerten Ausflugszielen und Geheimtipps von Einheimischen durch die Region. Auch hier gilt: Wer kein E-Bike besitzt, kann sich natürlich eines ausleihen!

"Bett+Bike"-Gastgeber

Für alle Radbegeisterten sind die "Bett+Bike"-Unterkünfte ein heißer Tipp, schließlich ist man hier voll darauf ausgerichtet, die speziellen Wünsche und Anliegen von Radfahrern zu erfüllen. Um als "Bett+Bike"-Betrieb zu gelten, müssen eine Menge Kriterien erfüllt werden, hohe Service-Qualität ist somit garantiert! Also, einfach Unterkunft buchen und entspannt in den Urlaub radeln!

Pause machen

Keine Frage, zu sportlichen Aktivitäten gehören auch Pausen! Und genau dafür ist das Thermen- und Vulkanland Steiermark mit seinen Einkehrmöglichkeiten bestens geeignet. Ob nun klassisches Gasthaus, traditioneller Buschenschank oder Gourmetrestaurant: Hier kommen alle Genießer auf ihre Kosten. An dieser Stelle können wir gleich noch auf die Gaumenfreuden-Tour verweisen. Doch keine Sorge, die anderen Touren stehen dieser kulinarisch um nichts nach! Und wenn man davor Sport getrieben hat, schmecken die regionalen Schmankerl gleich doppelt so gut!

Nach dem Radeln entspannen

Nach einer Radl-Einheit ist es Zeit für Entspannung. Und wo könnte man dies besser tun, als im heißen Thermalwasser oder bei einem Besuch in der Sauna? Thermen sind der Inbegriff des Wohlgefühls und der Entspannung. Und wer sich nicht bis Ende der Tour gedulden kann, soll unbesorgt sein: Viele Touren führen sogar direkt an den steirischen Thermen vorbei! Bei einem Urlaub im Thermen- und Vulkanland Steiermark lassen sich somit Sport und Erholung perfekt miteinander verbinden.

Kategoriezuweisung

Natur & Bewegung