Johannisbrunnen_Mineral_Wasser_Flaschen | © Thermen- & Vulkanland Steiermark, Robert Hopfer

Johannisbrunnen Heilwasser

Das traditionelle Heilwasser von Bad Gleichenberg

Bereits 1678 wurde der Johannisbrunnen zum ersten Mal urkundlich erwähnt und ist damit der am längsten genutzte Sauerbrunnen der Steiermark. Das Heilwasser wird direkt an der Quelle in Hof bei Straden abgefüllt und besitzt aufgrund der Vielzahl an lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen eine heilende, vorbeugende und lindernde Wirkung. Es verbessert die körpereigenen Abwehrkräfte und erhöht die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.


Optik (Farbe, Glanz, Bewegung im Glas):

  • Klar, glänzend, mit blassem silber- bis kieselrauem Eindruck
  • Mousseux mit großen aufsteigenden Perlen
  • Wenig viskos, geringe Haftung am Glasrand, sammelt sich rasch

 

Flavour (Duft, Antrunk, Geschmackseindruck, Abgang):
Reintönig mit mittlerer Intensität und einem Hauch von Magnesium-Süße bzw. Magnesium-Bittere.

 

Grundgeschmack (Mundgefühl, Kohlensäure, Körper, Textur):
Vielschichtige Eindrücke durch die erfrischende und belebende Kohlensäure, ausgewogen und harmonisch, fein perlend, mit einem Hauch Salzigkeit und einem kurzen Eindruck von Calcium-Trockenheit am Gaumen, gefolgt von typischer Eisenaromatik. Mittlerer Körper, leicht belegend am Gaumen und angenehm cremig.

 

Abgang:
Mittellanger Abgang mit süß-salzigen und an Eisen erinnernden Elementen.

 

Johannisbrunnen_Mineralwasser_Flasche | © Thermen- & Vulkanland Steiermark, Robert Hopfer

Wein- und Speiseempfehlungen Johannisbrunnen Heilwasser 

Gleichenberger Johannisbrunnen ist ein perfekter Durstlöscher durch die Kombination von Mineralisierung und Kohlensäuregehalt, eignet sich zum genussvollen Pur trinken und zum Mischen mit Wein und Säften, als Aperitif und als Begleiter mittelschwerer bis schwerer nicht zu holzbetonter Weißweine und fruchtiger Rotweine. Korrespondiert mit kräftigen und würzigen kalten und warmen Gerichten mit den Komponenten Frischkäse oder Steirerkäse, zu Lamm- und Grillgerichten.

Wissenswertes:

  • Das Heilwasser unterstützt die gesundheitlich die Schleimlösung, fördert die Verdauung, verhindert Übersäuerung des Magens, wirkt positiv bei Leber- und Gallenbeschwerden, verbessert die körpereigenen Abwehrkräfte und erhöht die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.
  • Gesamtmineralstoffgehalt: 5042 mg/l, Freie Kohlensäure: 1640 mg/l
  • Besonderheit: Eisen, Hydrogencarbonat