Spargel_Brugner_Reicher_Steiermark | © Fotolia

Steirischer Spargel

Die Rose ist schon oft besungen, das Veilchen und der Fliederstrauß. Jedoch kein Dichter lobt den Spargel. Wir meinen, der verdient es auch. Wir fühlen uns immer wie verhext, in Mahrensdorf und Bad Blumau, wenn der Spargel wächst. Von April bis Juni tut er das auf den Feldern der Familien Reicher und Brugner. In Gölles' Balsamessig eingelegt gibt's ihn am Hofladen in Mahrensdorf ganzjährig zu haben.


Das Königsgemüse

Im Frühling beziehungsweise Frühsommer, wenn uns im Steirischen Weinland die warmen Sonnenstrahlen schon früher als sonst wo in Österreich erfreuen, dann ist auch die Spargelzeit nicht mehr weit. Veronika, der Spargel wächst: Während von März bis Mai in den Bärlauchgründen in den Bad Radkersburger Murauen zart, aber üppig der wilde Knoblauch aus dem Unterholz sprießt und als Pesto, Bärlauchcremesuppe oder Bärlauchpüree die Gaumen der Genießer erfreut, ist schon die nächste Saison angebrochen: Der Spargel ist da!

Steirischer Spargel zusammen mit herrlichem steirischen Weißwein genossen ist ein Fest für jeden Genießer und der erste Höhepunkt im kulinarischen Jahreskalender. Darüber hinaus hat das Königsgemüse entwässernde und entschlackende Wirkung. 

Weinland_Weinglaeser_Stuhl_Steiermark | © Steiermark Tourismus, Harry Schiffer

Spargel sucht Wein

Wer darf's sein? Der Spargel ist eine Diva, nicht jeder darf ihn begleiten. Zu den favorisierten Partnern zählen – natürlich auch abhängig von der Zubereitungsart – Weißburgunder, Morillon und Grauburgunder. Die Vollendung findet steirischer Spargel mit Wein aus der Steiermark.