Tomaten_Paradeiser_Vielfalt_Steiermark | © Steiermark Tourismus, Julia Maierhofer

Gemüse - Tour de Pur

Bunte Vielfalt, echte Raritäten und Genuss pur bei den Gemüsebauern im Thermen- und Vulkanland Steiermark.


Sie sind so unterschiedlich wie ihre Früchte und so vielschichtig wie das Land, nur eines teilen sie alle miteinander, sie lieben, was sie tun. "Es ist keine harte Arbeit. Bauer zu sein, ist eine anspruchsvolle, verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe", versichert uns Frau Reicher mit Nachdruck. Auf ihrem Bauernhof in Fehring züchtet sie gemeinsam mit ihrem Mann Spargel, Himbeeren, Kürbisse und natürlich Erdbeeren. Die süßen Früchtchen der Mieze Schindler sind besonders beliebt bei den Kunden, weil sie dem Geschmack der wilden Walderdbeeren so nahe kommen. Dass sie leicht "gatschig" werden und sich nicht lange halten, scheint niemanden zu stören. Zum Glück gibt es ja verschiedene Verarbeitungsmöglichkeiten, die uns ihren Genuss auch abseits der Saison erlauben. Neben dem Anbau von Gemüse und Obst ist deren Veredelung zu einem wesentlichen Standbein der heimischen Höfe geworden.

Schon gewusst, dass ...

  • dass die Südoststeirische Käferbohne schon seit dem 16. Jahrhundert im Thermen- und Vulkanland Steiermark angebaut wird, aber langsam in Vergessenheit geraten ist? Heute feiert sie ihre Wiederentdeckung in der "Genussregion Südoststeirische Käferbohne".