Mammutbaum_Wellingtonia_Bad Gleichenberg_Kurpark | © Tourismusverband Region Bad Gleichenberg, Werner Krug

Mammutbaum Wellingtonia im Kurpark Bad Gleichenberg

Der Mammutbaum wurde 1872 gepflanzt und misst heute eine Höhe von etwa 50 Metern und wurde mit einem Blitzschutz versehen. In der unmittelbaren Nähe der Wellingtonia stehen weitere, rund 50 Jahre alte Mammutbäume.


Mammutbaum von Blitz getroffen

Am 26. Mai 2020 hat der Kurort Bad Gleichenberg ein historisches Wahrzeichen verloren: Der Mammutbaum im Ortszentrum wurde vom Blitz getroffen. Dabei war der Baum, unter dessen ausladenden Ästen im Advent immer die Riesenkrippe steht, sogar mit einem Blitzschutz versehen - leider umsonst. Von der "Wellingtonia" ist nur noch der Stamm übrig ... doch der Riese konnte gerettet werden und bleibt dem Kurpark Bad Gleichenberg in "gekürzter" Form erhalten.

 

Riesenmammutbaum aus 1872

Der bekannteste Riesenmammutbaum Österreichs (lateinisch: Sequoiadendron giganteum) steht inmitten des 20 Hektar großen Kurparks in Bad Gleichenberg. Der Sämling war 1872 ein Geschenk des Grafen d'Orsay an den Gleichenberger und Johannisbrunner Aktienverein. Bereits 1932 hatte er ein Höhe von 29 Metern. Seit damals wurden auch Zapfen beobachtet, die Samen waren jedoch nicht keimfähig.

Im Verlauf der letzten rund 150 Jahre musste die "Wellingtonia", wie sie von den Bad Gleichenbergern genannt wird, schon so einiges mitmachen. 1895 ging durch einen Orkan der Baumwipfel im oberen Drittel verloren, einige Äste mussten aufgrund von Winden und Stürmen und durch Schnellasten eingebüßt werden. Beim Terrassenbrand des Kurhauses im Jahr 1945 wurden einige Äste in Mitleidenschaft gezogen und 1946 wurden die zuvor auf dem Boden aufliegenden Äste - bis zu einer Höhe von fünf Metern - vom englischen Militär abgeschnitten. Über 70 Jahre später, liegen einige Äste wieder auf dem Boden auf.

Aber warum gedeiht der Mammutbaum so prächtig in Bad Gleichenberg? Beheimatet ist er ja in Kalifornien. Für die günstige Entwicklung dürfte der freie Stand und andererseits das vorteilhafte Klima in der Südoststeiermark sein. Die Wellingtonia steht in einer Meereshöhe von rund 300 Metern im oberen Teil des Kurparks. Der Boden besteht aus sandigem Lehm, der gut wasserhältig ist. 1940 wurde der Mammutbaum unter Naturschutz gestellt.

Interessantes in der Umgebung

Karte filtern
Tour, Stadtrundgang

"Einst und jetzt" - Historischer Rundgang durch Bad Gleichenberg -

Erleben Sie die wechselvolle Geschichte von Bad Gleichenberg am historischen Rundweg und vergleichen Sie einst und jetzt! Gestaltet vom Curmuseumsverein!
Werner Resch
Tour, Wanderung

3-Kogel-Weg

Wunderschöne Wanderung rund um die 3 großen Kogeln in der Region Bad Gleichenberg. Genießen wir die hügelige Landschaft, welche zum Wandern und Genießen einlädt!
Weges OG
Tour, Wanderung

3-Kogel-Weg Variante

Diese Wanderung ist die kurze Variante des 3-Kogel-Weges, wobei man den Abstecher zum Stradner Kogel, weglässt und „nur“ auf 2 Kogeln unterwegs ist.
Tour, E-Bike

4 Elemente Tour ERDE 1 im Thermen- & Vulkanland Steiermark

Spür das Leben  Eins mit der Natur. Kann den Radeln schöner sein? Der Reiz des Südens – diese Tour lockt mit unvergesslichen An- und Aussichten.
Tour, E-Bike

4 Elemente Tour FEUER 1 im Thermen- & Vulkanland Steiermark

Von der Berghofer Mühle in Fehring, übers Schloss Kapfenstein, zum größten Feuerwehrauto und  weiter zum ältesten Kurort der Steiermark und nach Feldbach. 

Ihre Anreise

So kommen Sie zu uns