Bio_Vielfalt_Farm to table_Blumen | © Vom Hügel

Bio-Blumen Vom Hügel - Margrit de Colle

Farm to Table - Margrit de Colle kultiviert Bio-Schnittblumen, Zweige, Kräuter und essbare Blüten auf ihren Feldern in der Südoststeiermark. Frisch vom Feld im Bund oder als Werkstück gibt es die Sträuße, Kränze und mehr.


Die Blumenbinderin

Blumenlandwirtin - auch, wenn wir von diesem Beruf noch nichts gehört haben: Margrit de Colle übt ihn aus. Seit sie vor über zehn Jahren mit ihrem Mann, der in Erbersdorf bei Eichkögl einen alten Hof gekauft hat, und den zwei Kindern aus Graz hierherkam, hat sich ihr Blick für die Farben, Strukturen und Materialien der Natur geschult.

Über Umwege führte es Margrit de Colle von der Modeschule, dem Soziologiestudium und einen Auslandsaufenthalt in Nigeria zu Ikebana (wörtlich "lebende Blumen"), der japanischen Kunst des Blumenarrangierens. Die Mutter von zwei Kindern machte daraufhin die floristische Meisterprüfung und ließ als Herzensangelegenheit den ersten österreichischen zertifizierten Bioblumen-Bauernhof wachsen. In Workshops in und vor der Werkstätte werden Kranzerl und Sträuße gebunden sowie Dekorationen aus Blüten, Zweigen, Blättern und Gräsern für daheim oder Festivitäten gezaubert. Kulinarisch versorgt wird man dazwischen im 2017 herangereiften vegetarischen Garten-Café, in dem in jedem Gartenbesucher, ob Mensch oder Tier, herzliche Ruhe einkehrt.

Und schon konnte es losgehen. Aus Blumen, Sträuchern, Blüten, Zweigen und anderen natürlichen Materialien, die auf Streifzügen durch die eigenen Wälder, Wiesen und Felder zusammengetragen werden, erschafft sie Kunstwerke. Jeden Tag lässt sie sich von der Natur und den Jahreszeiten zu wunderschönen Gebilden - Kränzen, Gestecken, Blumenarrangements - inspirieren. "Es gibt nichts Nachhaltigeres, als selbst anzubauen: saisonal, regional, biologisch und fair. Man soll im Garten die Jahreszeit erkennen können – für mich ist das einfach voll logisch!"

Und fast jeden Monat lädt sie zu saisonal gefärbten Workshops in ihre Werkstatt "Vom Hügel", die auch mit einem Ausblick über das Raabtal bezaubert. Highlights im Jahresverlauf sind das Frühlingsfest, die Gartenlust-Tage, das Bio-Blumenfest im Herbst sowie der Adventbeginn. Wann immer es das Wetter erlaubt, arbeiten Margrit de Colle und ihre Mitarbeiterinnen im Freien. Alle Blumen sind aus eigener Produktion, sie sind regional, saisonal und nachhaltig produziert. "Slow Flowers". Auch davon hatten wir bis jetzt noch nichts gewusst ...

Selbst gesät, gepflanzt, gehegt und gepflegt, mit Sorgfalt geerntet und mit Liebe gestaltet, verbindet der 6,5 Hektar große Garten "Vom Hügel" verantwortungsvolle Produktion mit echter Handarbeit. "Man muss spüren, schmecken, spazieren und Hand anlegen!"

Interessantes in der Umgebung

Karte filtern
Tourismusverband Feldbach
Tour, Themenweg

Auf den Spuren der Vulkane: Himmel-Erden-Weg

Das Wanderwegenetz auf den „Spuren der Vulkane“ im Thermen- & Vulkanland Steiermark zeigt das Abbild eines Menschen. Zwischen erloschenen Vulkanen eröffnet sich ein Bilderbuffet.
Tour, Themenweg, Wanderung

Besinnungsweg Eichkögl

Im Zuge dreier Holzstationen wird entlang des Besinnungsweges die Entstehungsgeschichte des Wallfahrtsortes Eichkögl gespiegelt, die vor rund 180 Jahren ihren Anfang nahm.
Tourismusverband Feldbach
Tour, Radfahren

FB13 Teichtour Thermen- und Vulkanland Steiermark

Rund um Kirchberg an der Raab. Die FB13 Teichtour ist eine von insgesamt 14 Wald- und Wiesentouren in der Region Feldbach im Thermen- und Vulkanland Steiermark.
Gabriele Grandl
Tour, Wanderung

Fladnitzer Runde

Die Fladnitzer Runde führt zu verschiedenen Orten der spirituellen Einkehr inmitten der geschwungenen Hügellandschaft.
Puchas
Tour, Radfahren

HR2 - Sharrows - Feldbach mobil & nachhaltig ans Ziel

Die Hauptradroute HR2 führt von Auersbach nach Mühldorf. Gekennzeichnet ist die Strecke mit Sharrows in gelb.

Ihre Anreise

So kommen Sie zu uns