13.08.2020 Robert Hopfer

Die schönsten Foto-Spots im Thermen- & Vulkanland Steiermark

Diese "Ausblicke" solltet ihr keinesfalls verpassen. Aber aufgepasst: Nachdem ihr das perfekte Foto gemacht habt, Handy beiseitelegen und das Thermen- und Vulkanland Steiermark in vollen Zügen genießen!


Die Welt durch eine Linse sehen

Um tolle Fotos zu machen, muss man nicht immer um die ganze Welt reisen. Wir stellen euch hier die beliebtesten Fotomotive des Thermen- und Vulkanlands Steiermark vor und haben für die Instagrammer unter euch auch ein paar Insider Foto-Tipps hinzugefügt.

1. Hoch über dem Thermen- & Vulkanland Steiermark: Die Riegersburg

Die Veste Riegersburg thront bis heute unerobert auf einem 482 Meter hohen Vulkanfelsen. Die bekannte Burg ist nicht nur das markante Wahrzeichen der Region, sondern durch die hohe Lage und die außergewöhnliche Bauweise auch ihr berühmtester Foto-Hotspot. Ob nun innerhalb der mächtigen Mauern, auf der Zugbrücke oder direkt beim Aufstieg am naturbelassenen Felsenweg: Gelegenheiten für perfekte Schnappschüsse gibt es hier genug. 

2. Ein Traum in Violett: Das Lavendelgut in Bad Waltersdorf

Eine besonders bezaubernde Location ist das Lavendelgut Bad Waltersdorf. Mit dem riesigen Lavendelfeld erinnert das Gut sofort an die prachtvollen Blütenmeere der französischen Provence. Der blühende Bio-Lavendel ist aber nicht nur ein Foto-Highlight, sondern wird in der hauseigenen Manufaktur zu ätherischen Ölen, Seifen, Kosmetika und diversen kulinarischen Köstlichkeiten wie Frizzante und Schokolade verarbeitet. 

3. Reise in eine andere Zeit: Die Burgruine Klöch 

Einer unserer "Hidden Spots" ist die Burgruine Klöch. Inmitten der mittelalterlichen Kulisse begebt ihr euch auf eine unerwartete Reise in die Vergangenheit. Neben einer 35 Meter hohen Aussichtswarte gibt es dort auch eine Kultur-Arena, die die Anlage nicht nur zu einem fesselnden Fotomotiv, sondern auch zum Schauplatz unterschiedlichster Kulturformate macht.

4. Mit Weitblick in die Ferne schweifen: Die Weinwarte in St. Peter am Ottersbach

Die Aussichtswarte besticht nicht nur durch ihr außergewöhnliches Design. In 28 Metern Höhe bietet die in Form eines Weinglases errichtete Plattform einen atemberaubenden Ausblick bis weit hinein in die ungarische Tiefebene. Mitten im Grünen an der südoststeirischen Hügellandweinstraße gelegen, ist die Warte ein perfekter Standort für traumhafte Panoramafotos. 

5. Eintauchen ins Blumenmeer: Vom Hügel

Ein absoluter Foto-Hotspot für alle Blumenkinder ist der Bio-Blumen-Landwirtschaftsbetrieb "Vom Hügel". Auf einer Fläche von sechs Hektar werden Bio-Schnittblumen, Kräuter, essbare Blüten und Gemüseraritäten kultiviert. Die überwältigende Pflanzenpracht liefert einzigartige Fotomotive. Mit einem originellen Gartencafé und zahlreichen interessanten Workshops zieht der Hof neben Blumenliebhabern auch viele kreative Köpfe und Genießer aller Art an. 

6. Ein Juwel der besonderen Art: Die Schiffsmühle Mureck

Die Schiffsmühle Mureck ist eine der Letzten ihrer Art und damit ein ganz besonderes Foto-Highlight. Inmitten einer dschungelartigen Auenlandschaft schwimmt die kleine Mühle beschaulich auf einem ruhigen Abschnitt der Mur und liefert das Motiv für ganz besondere Fotoaufnahmen. 

7. Himmlische Aussichten: Der Himmelsberg in Straden

Mit seinen vier Kirchen und den drei weithin sichtbaren Kirchtürmen überragt der Wallfahrtsort alles in der Umgebung und beherbergt überdies den einen oder anderen kultur- und kunsthistorischen Schatz.

Unser Tipp: Einen besonderen Blick auf den Himmelsberg hat man von der Saziani Stub'n aus. Auf der Terrasse des renommierten Restaurants kann man die atemberaubenden Fotokulisse genießen und sich kulinarisch aufs Feinste verwöhnen lassen.

8. Eine Raumskulptur zum Begehen: Der Murturm 

Der 27,5 Meter hohe Aussichtsturm bietet seinen Besuchern einen fulminaten 360 Grad Rundumblick. Mit 168 Stufen und einer an eine Doppelhelix erinnernde Form, zählt der Murturm zu den besonders populären Foto-Hotspots des Südostens der Steiermark. Schaut vorbei und lasst euch von diesem architektonischen Meisterwerk verzaubern!

9. Alt, älter: 1.000-jährige Rekord-Eiche

Die über 30 Meter hohe Eiche steht in der Nähe von Bad Blumau und ist mit rund eintausend Jahren der älteste Eichenbaum Europas. Mit ihren langen Ästen und dem dicken Stamm zieht die 1000-jährige Eiche alle Besucher in ihren mystischen Bann. So ist es auch keine Überraschung, dass das uralte Baumwesen zu den beliebtesten Fotomotiven der Gegend gehört. Also nichts wie hin und den Baum ganz fest umarmen!

10. Picknick-Spaß im Weingarten: Schloss Kapfenstein

Die Geschichte von Schloss Kapfenstein reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Heute im Besitz der Familie Winkler-Hermaden, ist das Schloss seit vielen Jahren Treffpunkt für Genießer. An klaren Tagen reicht der Blick von der Schlossterrasse von der Koralpe bis nach Slowenien. Hier findet ihr viele Foto-Hotspots, die perfekt in euren Insta-Feed passen.

Unser Geheimtipp: Picknickkorb beim Schloss Kapfenstein bestellen, Handy aufladen und ab geht's in den Weingarten!

11. Sinnlicher Wanderweg: Rund um die Schemming-Kapelle

Der Weinweg der Sinne im Thermen- und Vulkanland Steiermark ist ein besonderes Wander-Highlight. Der Rundwanderweg führt euch an Weingärten und vielen Sehenswürdigkeiten der Region vorbei. Ein besonderer Tipp für alle Fotografen ist jedoch die kleine Schemming-Kapelle in St. Anna im Aigen. Ihr werdet staunen, welche Ausblicke ihr von dort genießen könnt. 

12. Auf Augenhöhe mit einem göttlichen Wesen: Die Bad Blumauer Wassergöttin

Ein außergewöhnliches Fotomotiv ist die Wassergöttin in Bad Blumau. Die Skulptur mit Kopf und Händen wurde von André Heller geschaffen und besteht aus dreidimensionalen Stahlkonstruktionen, 4.000 Efeupflanzen, 250 Fetten Hennen, 200 Hornkrautstöcken, 250 Mauerpfeffer-Pflanzen, 20 Knöterichen und 100 Polsterphloxen sowie viel Hummus und Erde. Schaut vorbei für ein außergewöhnliches Selfie mit der Wassergöttin!

13. Aussichtsturm aus dem 19. Jahrhundert: Der Parapluie

Die 390 Meter über dem Meeresspiegel befindliche Aussichtswarte ist auf vier Säulen errichtet und scheint zum ersten Mal auf einer Gesamtansicht von Bad Gleichenberg aus dem Jahre 1859 auf. Der Aussichtssturm selbst ist schon ein einzigartiges Fotomotiv; die wundervolle Fernsicht, die ihr von dort genießt, reicht weit in die Südoststeiermark hinein und liefert stimmungsvolle Panoramaansichten.

14. Prächtige Ausblicke auf sanftes Hügelland: Aussichtswarte Unterlamm 

Ist man zu Fuß zwischen dem Thermenresort Loipersdorf und Unterlamm unterwegs, gelangt man immer wieder an Orte der Besinnung und Entspannung und wird mit fabelhaften Fernsichten belohnt. Unvergessliche Ausblicke auf das sanfte Hügelland habt ihr von der dortigen Aussichtsplattform. Nicht nur der der sagenhafte Blick auf die Riegersburg wird euch von diesem Top-Fotoplatz in Erinnerung bleiben.

15. Die Thermenhauptstadt von oben betrachten: Der Dreikreuzberg in Fürstenfeld

Bereits in der Barockzeit dürften sich die drei Kreuze in Fürstenfeld befunden haben. Im 19. Jahrhundert wurde die Anlage der drei Kreuze, welche für den "Stadthügel" namensgebend ist, erneuert. Aufgrund der Lage, hat man hier einen perfekten Überblick über die gesamte Thermenhauptstadt und damit ein traumhaftes Foto im Kasten!

Übrigens: Neben den drei Kreuzen befindet sich auch der Fürstenfelder Aussichtsturm "das Schwammerl" ...

Kategoriezuweisung

Natur & Bewegung